Jedem seine eigene Meinung - das ist wichtig - aber...

Die Junge Union des Kreises Plön zeigte sich in einem Zeitungsartikel entsetzt über die Priorisierung des Baus des Verwaltungsgebäudes vor dem Schulneubau des Gymnasium Heikendorf (siehe auch Abstimmung dazu im Kreistag am 25.6.2020). Darüber hinaus war sie ebenfalls wenig angetan über die unzureichende digitale Infrastruktur in unserem Kreis.

Landrätin Ladwig hielt mit einer Pressemitteilung dagegen:
Es gäbe für sie für die Neubauten kein "entweder oder" sondern nur ein "sowohl als auch". Außerdem sei für sie eine digitale Infrastruktur auf neuestem Stand nur mit erhöhtem Personalbedarf in der Verwaltung des Kreises umsetzbar. Dazu gehöre auch der höhere Raumbedarf, der nur mit dem Umzug der KFZ-Zulassungsstelle nach Schwentinental so nicht zu decken sei.

Sie trafen sich zur Meinungsbildung vor Ort